Maren! Taiwan! Live und in Farbe!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/renma

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sommer!!!...oh, mist, doch nicht.

Nur damit man sich keine Sorgen macht, dass die letzten Einträge eine einmalige Angelegenheit waren. Um dieser eigenartigen Überschrift einen Sinn zu geben, erkläre ich das jetzt mal: Es fing Montag an. Da wurde es nämlich WARM. Und damit meine ich nicht so ein bisschen warm im sinne von es-ist-kein-Winter-mehr-warm, nein, ich meine richtig warm. Montag hatten wir schon locker 25 Grad, aber Dienstag ging's dann richtig los, da hatten wir so 27 Grad. Das hielt sich dann bis gestern Abend und jetzt - schwupps - sind wir wieder bei wenig mehr als 10 Grad. Ich weiss ja nicht wie ihr das seht, aber ich persönlich finde das ziemlich krass. Hram. Oke. Weiter zu wichtigeren Themen. Ich hab die letzten Tage überwiegend damit verbracht, zu verschiedenen Hotels zu laufen (gut, genau genommen waren's nur zwei) und mit meiner Gastfamilie über diverse Märkte zu touren. Und ich war shoppen, aber das ist nicht so interessant. Jedenfalls. Die Märkte. Also, zuerst war ich mit meinem Gastvater und meiner Gastschwester und den beiden Tanten in Yilan auf dem Fischmarkt. Wir sind 2 Stunden hingefahren und 2 Stunden zurück und waren ungefähr eine Stunde da, aber es hat sich trotzdem gelohnt. Das war ein ziemliches Erlebnis. Unheimlich viele Menschen, unglaublich laut und SO viele Fische. Und zwar nicht so langweilige, wie man sie in Ostfriesland findet, nee, die waren bunt und zackig und krass geformt. Ausserdem gab's ne Menge Krebse, Shrimps, Hummer und Krabben. Und Tintenfische, Kraken, Haie und Rochen. Also eigentlich gab's alles, was man im Wasser so finden kann. Und es hat gezappelt und gejapst und geglischt und gekrebst und gestunken und es war toll. Ich hab so ungefähr 1000 Fotos gemacht. Fast. Anschliessend waren wir noch am Strand und das war richtig schön. Der Sand ist übrigens schwarz hier. Leider hatte mein Gastvater nicht so den Sinn für Strandspaziergänge, weshalb wir dann schon nach 15 Minuten wieder weiter sind. Tja, Schicksal. Mit meiner Gastmutter war ich ausserdem auf einem der traditionellen Chinesischen Neujahrsmärkte. Das war RICHTIG voll. Es gab überall Essen - getrocknete Früchte, yummy! - und weil ich ungefähr die einzige Ausländerin auf dem ganzen Markt war, fanden mich alle ganz besonders toll und mir wurde andauernd was zum probieren in die Hand gedrückt. Irgendwann zwischendurch war uns das Ganze dann zu viel und wir haben uns in einen Stoffmarkt verdrückt, der gleich um die Ecke war. Da hab ich mir dann gewünscht, ich könnte nähen, weil die einfach die schönsten Stoffe hatten. Und die allerschönsten kamen alle aus Japan. Verdammt, ich will einen Yukata!
12.2.10 18:49
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung